TERMINE:

09.09.2017: 14. Herbstfest Glienicke mit Infostand der BiB

18.09.2017: Monatstreffen der BIB, 19:30 Uhr im Bürgerhaus

Sept./Okt: Waldexkursionen mit den Klassen 2a-e der Grundschule Glienicke

16.11.2017: Verleihung des "Barbara Zürner Umweltschutzpreises" an die BiB

20.11.2017: Monatstreffen der BIB, 19:30 Uhr im Bürgerhaus

 

                                          AKTUELLES

Umfrage zu Straßenbäumen hier

 

        

          BISHERIGES 2017

 

 

 

Mit den 2. Klassen im Kindelwald

 

Das Angebot unserer besonders aktiven Mitglieder Barbara Rudnik und Anselm Fitzkow an die Grundschule zu Schüler-Exkursionen in den Kindelwald hat in diesem Jahr ein ungeahnt erfreuliches Ausmaß angenommen. Die Klassen 2a-c haben schon daran teilgenommen. Für die Klassen 2d und 2e stehen die Exkursionen noch bevor.

 

Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache, wenn unsere bewährten Exkursionsleiter ihnen die Bedeutung und Vielfalt der Bäume im Kindelwald Wald mit verschiedenen Aufgabenstellungen nahebringen. Natürlich darf dabei auch die Glienicker Kindelsage vom Ende der Franzosenzeit in unserer Region nicht fehlen. Lothar Kettmann hat die eifrigen Schüler im Foto festgehalten. > Weitere Fotos

 

 

 

Die BiB auf dem Herbstfest

 

Ein Kernpunkt unserer jährlichen Aktivitäten ist der BiB-Infostand auf dem Glienicker Herbstfest. Nachdem das Herbstfest 2016 kurzfristig abgesagt worden war, konnten wir unsere Bürgerinitiative in diesem Jahr wieder präsentieren und die Bürger/-innen über die von uns erstrebte grüne Identität Glienickes informieren.

 

Unter der bewährten Organisation von Beate Kempe und mit wunderbaren Herbstfotos von Joachim Kullmann als Blickfang erfreute sich unser Stand lebhaften Interesses nicht zuletzt vieler Kinder und deren Eltern. Die von Barbara Rudnik und Jörn Neumann vorbereiteten Ratespiele rund um den Baum waren für sie ein großer Anziehungspunkt. Das eine oder andere Samenkorn für kleine Baumschützer dürfte auf diese Weise gelegt worden sein.

 

Im Gespräch mit erwachsenen Besuchern erfuhren die BiB-Aktiven manches Lob für ihre Arbeit. Sie mussten aber auch zur Kenntnis nehmen, dass einige Bürger nicht davon begeistert sind, dass sie mit Bäumen auf ihrem Grundstück nicht nach Gutdünken schalten und walten können, sondern die Baumschutzsatzung zu beachten haben.

 

Die lokale Prominenz ließ es sich auch auf dem diesjährigen Herbstfest nicht nehmen, unseren Infostand zu besuchen, darunter Landrat Ludger Weskamp, Bürgermeister Dr. Oberlack und die Kandidaten, die es am 24.09.2017 gern werden möchten.

Weitere Fotoimpressionen von Karin und Lothar Kettmann

 

Tag des Baumes 2017

 

Für die Baumschützer der BiB ist der 25. April ein besonderer Tag. Schon 1872 in den USA eingeführt wurde am 25. April 1952 erstmals der deutsche „Tag des Baumes“ begangen. Der Tag soll die Bedeutung des Waldes und der Bäume für den Menschen im Bewusstsein halten.

 

Die BiB nahm den Tag schon wiederholt zum Anlass, einen Baum zu pflanzen. In diesem Jahr waren es gleich ihrer zwei: je ein Ahorn in der Rosa-Luxemburg- und der Jungbornstraße. Die BiB möchte damit auch testen, ob holzzerstörende Pilze im Boden an diesen Straßen für Neuanpflanzungen ein großes Risiko bedeuten, wie von der Verwaltung vermutet.

 

Die Pflanzaktion wurde perfekt vorbereitet von Beate Kempe und anderen BiB-Aktiven. Mitarbeiter der Gründlandpflege der Nordbahn GmbH, Werkstatt für behinderte Menschen in Schönfließ, führten die Pflanzung professionell aus. Das Ehepaar Kempe, vor deren Haus der grüne Jungahorn gepflanzt wurde, ließ es sich nehmen, großzügig für das leibliche Wohl der Beteiligten zu sorgen und übernahm die Baumpatenschaft. Zur Baumpatenschaft für den roten Ahorn in der Jungbornstraße erklärte sich spontan Marlene Fritsch bereit. Allen Beteiligten sei herzlich gedankt für ihren großartigen Einsatz.

Fotos: Karin und Lothar Kettmann                           Weitere Fotos ...

 

 

 

Erstklässler bauen Nistkästen

 

Früh übt sich, was ein guter Natur- und Baumschützer werden will. So dachten einige engagierte Mitglieder und machten sich mit Erstklässlern der Glienicker Grundschule Anfang Mai 2017 an die Arbeit. Barbara Rudnik hatte das Ganze in die Wege geleitet und mit der Schule abgesprochen. Jörn Neumann hatte perfekte Bausätze für Vogelnistkästen vorbereitet und so konnten sich die ABC-Schützen mit Feuereifer dem Bau widmen. Selbstverständlich lernten sie dabei nicht nur, wie man fachgerecht Nistkästen verschraubt, sondern auch eine ganze Menge über unsere Vogelwelt und deren Bedürfnisse. Die Vogelkästen hängen jetzt an geeigneten Bäumen auf dem Evangelischen Friedhof an der Hauptstraße. Dort können die Kinder beobachten, ob und welche Vögel sie als Behausung annehmen. Ein herzliches Dankeschön an die BiB-Aktiven, die dieses sehr gelungene Projekt realisiert haben.

Fotos: Lothar Kettmann                                           Weitere Fotos ...

 

                                    FRÜHERES 2014-2016

 

 

Dendrologische Exkursion 2016

 

Einmal mehr haben diejenigen, die nicht dabei sein konnten oder wollten, höchst interessante Informationen über unsere Bäume verpasst, ganz zu schweigen von der harmonischen Atmosphäre in unserer Exkursionsgruppe und dem köstlichen Apfel-Blechkuchen, den Jörn Neumann auftafelte. Zu Neunt haben wir uns am 20. September zum Forstbotanischen Garten in Eberswalde auf den Weg gemacht. Barbara Neeb-Bruckner hatte eine fachkundige Führung organisiert und so erfuhren wir zu unserem Erstaunen, dass die Hainbuche eigentlich eine Hainbirke ist und dass dort im "Garten" der seltene Riesenschachtelhalm wächst und gedeiht, wohl das größte Vorkommen in Deutschland. Nach leckerer Wegzehrung (s. oben) schloss sich eine Wanderung entlang der Schwärze an. Dabei war zu beobachten, dass der Biber so mancher großen Rotbuche mächtig zusetzt. Herzlichen Dank an Anselm Fitzkow für die Initiative und Vorbereitung dieser rundum schönen und aufschlussreichen Exkursion.

Foto: Joachim Kullmann

Weitere Fotos ...

 

Der "Kullmann-Ahorn"

 

unser besonders rühriges und rüstiges Mitglied Joachim Kullmann begießt den ihm zu Ehren am 19. Mai 2016, seinem 80. Geburtstag, von der BiB gepflanzten Ahorn. Auch unser Bürgermeister ließ es sich nicht nehmen, an der feierlichen Pflanzung des "Kullmann-Ahorn" dabei zu sein.

Weitere Fotos ...

 

 

 

Dendrologische Wanderung der BiB 2016

 

Am 08. Mai folgten rund 30 Teilnehmer bei herrlichem Wetter den interessanten baumkundlichen Erläuterungen von Anselm Fitzkow ergänzt durch holzkundliche Vorführungen von Jörn Neumann und den aufschlussreichen ortsgeschichtlichen Hinweisen von Joachim Kullmann. Die Wanderung führte zu den Naturdenkmalen im Pirschgang (s. Foto) und in der Leopoldstraße über den Karlsplatz zum Eichwerder und zum Einheitsdenkmal an der Alten Schildower Straße. Weitere Fotos dazu ...

Rückblick zum Tag des Baumes: Geburtstagsfeier in der Kita „Mischka“

 

... und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch

ein Apfelbäumchen pflanzen!“

Martin Luther

Der Tag des Baumes am 25. April 2016 war Anlass, den im vergangenen Jahr gepflanzten Apfelbaum zu besuchen. Dieser Apfelbaum wurde auf Initiative der BiB mit Unterstützung der Gemeinde in der Kita „Mischka“ gepflanzt. Die Kinder, Erzieherin Gudrun Helmuth und Barbara Rudnick (BiB) führten durch das Programm. Mit dem Lied „Guten Tag ihr lieben Leute“ wurden die Besucher sehr herzlich begrüßt.

Die Kinder sangen mit heller Begeisterung weitere Lieder. Der Baum wurde mit frischer Komposterde „gefüttert“ und unter den festlich geschmückten Baum pflanzten die Kinder eine Blume.

Gespannt hörten die Jungen und Mädchen zu, als sie erfuhren, dass im Brandenburger Landschaftspark Hoppenrade in der Prignitz die dickste Rotbuche Deutschlands steht. Der Stammumfang beträgt 8,76 Meter. Diese Rotbuche wurde am Tag des Baumes 2016 als bundesdeutscher Rekordbaum „CHAMPION TREE“ ausgezeichnet. Zehn Kinder mussten ihre Arme ausbreiten, um die Stammesdicke von über 8 Metern zu erreichen. Der Apfelbaum in ihrer Kita wird bestimmt nicht so stark werden, aber dafür viele Äpfel tragen.

Gemeinsam machte das Gartenbaumerlebnis großen Spaß. Der Apfelbaum blüht im Frühjahr, bringt reiche Frucht im Herbst und beschirmt die Kinder an heißen Tagen. Es war ein schönes Baumgeburtstagsfest für die Kinder und ihren Apfelbaum. Der Baum wird noch sehr viele Kinder in der Kita „Mischka“erfreuen, ein Baum zum Aufblühen, Lernen und Genießen.

Von Barbara Rudnik, Karin und Lothar Kettmann

 

 

FRÜHERES

 


 

Drittklässler mit der BiB im Kindelwald

von Barbara Rudnik


Schüler der 3. Klassen der Grundschule hatten in der Ausstellung "Baum trifft Mensch" in der Dreifeldhalle im September viel über Bäume erfahren. Die Ausstellung war von der Bürgerinitiative Baumschutz (BiB) organisiert worden. Anselm Fitzkow und Barbara Rudnik von der BiB vertieften die Kenntnisse der Kinder auf einer Exkursion, bei der es im Oktober mit 26 Schülern der 3. Klasse unter Leitung ihrer Lehrerin Frau Pastucha in den Kindelwald ging. ... weiter lesen

         Er hat sich gelohnt ...

 

unser Stand auf dem diesjährigen Herbst- und Weinfest. Zwar mussten wir noch vor Beginn ein zweites Mal aufbauen, weil der Wind den Stand fast umgekippt hatte, aber vor allem Eltern mit Kindern konnten wir ansprechen. Während die Kleinen ihre Kenntnisse über Bäume und deren Früchte testen konnten, waren auch die Großen für unser Anliegen offen. Mehr Fotos von Lothar Kettmann hier ...

 

 

Ein voller Erfolg

 

Rund 50 Personen nahmen an unserer Dendrologischen Wanderung am 10. Mai 2015 teil. Förster Thomas Schobel vermittelte den Teilnehmern viele aufschlußreiche Informationen zu heimischen Bäumen und Sträuchern. Auch heimatgeschichtliche Erläuterungen kamen bei der mitunter abenteuerlichen Wanderung rund um den Kindelsee nicht zu kurz. Hier finden Sie dazu  ...    Fotos von K. und L. Kettmann

 

Tag des Baumes 2015

 

Die Kita Mischka konnte sich in diesem Jahr über einen neuen Apfelbaum freuen. Die BiB organi-sierte aus Anlaß des Tags des Baumes am 24. April 2015 die Pflanzung eines Roten Graven-steiner in der Kita an der Gartenstraße. Die Kinder begrüßten ihren neuen Baum freudig mit Liedchen und Spielen, die sie mit Unterstützung von Barbara Rudnik von der BiB in einer Projektwoche vorbereitet hatten. Anschließend schmeckte ihnen die diversen Sorten Apfelkuchen, die die BiB-Frauen mitgebracht hatten. Der Baum wurde von der Gemeinde gestellt, die BiB übernahm die Pflanzkosten.                          

                         

Hier finden Sie dazu ...  Fotos von B. Rudnik und K. Kettmann

 

 

    Bürgerintiative       Baumschutz (BIB)